Sichi©Portrait

Einmal hat das Sichi Musik gespielt in Regensberg vom Turm, das dröhnte bis Dielsdorf, aber es war nicht das Dröhnen. Es war das Verstehen. Die hatten genau verstanden, um was es in meiner Musik ging, und sie waren unverfroren genug, das dann auch umzusetzen. Kopf oder Herz? Fuss oder Mund? Die moderne Pädagogik hat noch keine Kategorie für das entwickelt, was zu so etwas wie dem SICHI führt, das gefällt mir. Das ist gut so und war für mich eine wichtige Erkenntnis. Denn einst hatte ich gedacht, das SICHI stelle Denkvoraussetzungen in Frage, weil es nicht so ist, wie man denkt, dass Blasmusik ist. Dann habe ich gemerkt, dass ich mir Blasmusik gar nie gedacht hatte, dass ich nur gelernt hatte, was das sei, und da merkte ich, dass das SICHI Lernvoraussetzungen in Frage stellt. Da setzte ich mich hin und komponierte anders.

David Wohnlich, 20.10.2000

Was ist das Sicherheitsorchester? Diese Frage wird mit Sicherheit nur stellen, wer es nicht schon weiss, doch sie verunsichert auch den, der es an sich weiss, denn das Sicherheitsorchester ist zunächst einmal kein Orchester, und was es mit der Sicherheit auf sich hat, können auch nur wenige mit Sicherheit sagen. Sicher könnte man vieles aufzählen, was das Sicherheitsorchester nicht ist, aber das befriedigt nicht. Man möchte eine klassische Definition: Oberbegriff und wesentliches Unterscheidungsmerkmal. Dass das beim Sicherheitsorchester nicht geht, liegt daran, dass es Gattung und einziger Vertreter zugleich ist. Das Sicherheitsorchester ist eben ein Sicherheitsorchester. Also: Nicht fragen - hingehen, zuhören. Dann weiss man es. Mit Sicherheit.

Alberigo Albano Tuccillo

 


Webdesign: artig.org | Last Update: 26.10.2002